World City Miselerland – schön bunt ist die Welt!

Gemeinsame Ferienaktivitäten für die Kinder der Maison Relais der Region Miselerland

Am Montag, dem 17. Juli 2017 startete die erste Ausgabe von World City Miselerland, einem Pilotprojekt für sechs bis zwölfjährige Kinder der Region Miselerland, die über zwei Wochen an Ferienaktivitäten zu den Thema Multikulturalität und Diversität teilnahmen. 

Circa 300 Kinder aus der gesamten Moselregion, (14 Gemeinden) warteten am Montagmorgen voller Vorfreude, mit ihrem speziell für die World City entworfenen Pass. 55 Mitarbeiter verschiedener Maison relais und zahlreiche Freiwillige wie zum Beispiel die Rettungsdienste, gemeinnützige Vereine, sowie lokale und internationale Vereine boten spezielle Ateliers, die thematisch auf drei Kontinente (Afrika, Australien und Europa) aufgeteilt waren. In den Ateliers wurde gebastelt, gespielt und herumgetollt, um lustvoll die Welt und die verschiedenen Kontinente kennen zu lernen.

Ziel des Ganzen ist es, unseren Kindern, unabhängig ihrer Herkunft, Freude am Entdecken der verschiedenen Nationalitäten, Kulturen und Traditionen der Weltgemeinschaften zu bieten. Nur so können Ängste und Vorurteile gegenüber Anderen abgebaut werden und ein reelles Interesse an ihrer Lebensweise und ihren Einstellungen entstehen. In Wolrd City Miselerland sind alle Kinder gleich und dürfen frei wählen, wo und wie sie aktiv werden wollen.

Durch innovative Konzepte gelingt es, den Kindern verschiedenste Kulturen und Diversitäten nahe zu bringen und ihnen zu zeigen, dass Herkunft, Religion, Sprache, jede Art von Behinderung oder spezifischer Bedürfnisse uns nicht voneinander trennen, sondern uns zu individuellen Persönlichkeiten machen. Die Vielfalt wird zur gesellschaftlichen Bereicherung. 

Besonders erfreut waren Kinder und Betreuer der World City Miselerland über den Besuch verschiedener Politker. Neben vielen interessierten Gemeindepolitikern der Region waren es der Präsident der Abgeordnetenkammer, Mars Di Bartolomeo, welcher spontan ein Backatelier für die Kinder anbot, die Ministerin für Familie und Integration, Corinne Cahen, und Premierminister Xavier Bettel, die sich geduldig den Fragen der Kinder stellten. 

Dank der Unterstützung verschiedener Gemeinden, der Vereinigung der Luxemburger Jugendherbergen sowie der finanziellen Unterstützung durch das Busunternehmen Vandivinit, die „Oeuvre Nationale de Secours Grand-Duchesse Charlotte“ und Leader Miselerland ist das Projekt World City Miselerland ein voller Erfolg geworden. Einer jährlichen Wiederholung steht demnach nichts im Weg.

X