Gestalten Sie die Zukunft Ihrer Heimat mit: Bürger-Workshops am 16. & 18. September

Die beiden LEADER-Regionen Moselfranken (DEU) und Miselerland (LUX) bewerben sich zum zweiten Mail mit einer gemeinsamen Strategie um die Aufnahme in die neue LEADER-Förderperiode der Europäischen Union.

Alle Bürger*innen aus den Gemeinden sowie Vertreter*innen von Vereinen sind herzlich eingeladen, an Workshops teilzunehmen und sich einzubringen.

Mit Unterstützung des LEADER-Programms der Europäischen Union konnten in den letzten Jahren zahlreiche kleine und größere Projekte in unserer Region unterstützt werden. Nutznießer waren und sind sowohl private als auch öffentliche Projekte. Neben den Gemeinden und Gemeindesyndikaten profitieren auch Privatpersonen, Bürgerinitiativen und Vereine von unserem LEADER-Engagement.

Alle sieben Jahre erstellt jede LEADER-Region ein neues strategisches Konzept. Dieses Konzept ist einerseits die Voraussetzung für zukünftige Projektförderungen. Andererseits hat die Region so die Möglichkeit, ein aktuelles, gemeinsam getragenes Konzept zu erarbeiten, das wichtige Impulse für die zukünftige Entwicklung unserer Heimat geben wird. Hieran können alle Bürgerinnen und Bürger mitwirken!

Eine wichtige Rolle bei der Erarbeitung der neuen Strategie spielen die beiden „Lokalen Aktionsgruppen“ – LAG Moselfranken und GAL Miselerland. Beide Gremien setzen sich aus Akteuren der Kommunalpolitik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammen. Die Hauptaufgabe ihrer ehrenamtlichen Arbeit ist die fortlaufende Bewertung und Auswahl der Bewerberprojekte auf Basis der aktuellen Strategie. Dadurch fällt den Mitgliedern der LAG bzw. GAL auch eine entscheidende Rolle bei der Erarbeitung der neuen Strategie zu. Im Rahmen einer ausführlichen Befragung und in Workshops können die Mitglieder sich einbringen.

Einzigartig am Ansatz der benachbarten LEADER-Regionen Moselfranken und Miselerland ist, dass im Jahr 2014 die nach wie vor Europa-weit einzige gemeinsame, grenzüberschreitende Entwicklungsstrategie erstellt wurde. Aus dieser Kooperation sind u.a. mehrere sehr aktive transnationale Arbeitskreise entstanden, z.B. im Thema Mobilität, Jugend, Tourismus sowie der Arbeitskreis aller weiterführenden Schulen der Grenzregion. Die Mitglieder der Arbeitskreise können die zukünftigen Ideen und Bedarfe in die Erarbeitung der neuen Strategie einfließen lassen.

Wichtig ist: Jede Bürgerin und jeder Bürger, alle Akteure in der Region haben die Chance, sich einzubringen. Darum möchten wir auf zwei „bau-gleiche“ Workshops „Zukunftswerkstatt gemeinsame Region“ hinweisen und herzlich dazu einladen:

  • Donnerstag, 16. September 2021, 18:00 bis 20:00 Uhr: auf dem Fahrgastschiff MS Princesse Marie-Astrid, am Quai / an der Anlegestelle an der Route du vin in L-6793 Grevenmacher
  • Samstag, 18. September 2021, 10:00 bis 12:00 Uhr: auf dem Fahrgastschiff River Diva, am Quai / an der Anlegestelle an der Esplanade in L-5553 Remich

Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Beginn. Das Schiff bleibt am Quai und fährt nicht auf der Mosel.

Informieren Sie sich über LEADER, bringen Sie Ihre Ideen zur zukünftigen Entwicklung der gemeinsamen Region ein! Den Themen sind dabei keine Grenzen gesetzt – für die LEADER-Strategie zählt ein umfassender Blick auf unsere Region: Grundversorgung, Mobilität, wirtschaftliche Entwicklung, Tourismus, Weinbau, Land- & Forstwirtschaft, Klimawandel, Ehrenamt, Kinder und Jugendliche, Integration und Inklusion, Fachkräfte, Gesundheit, regionale Identität und Kultur sind dabei nur einige Stichworte.

Um eine größtmögliche Sicherheit auf beiden Veranstaltungen zu gewährleisten, werden die GGG-Regeln zum Covid-Check angewendet. Hierzu wird jeder Besucher gebeten, sich beim Betreten des Schiffes als vollständig gegen Covid-19 geimpft, genesen oder negativ getestet auszuweisen.

„Gerade nach vielen Monaten unter Pandemie-Bedingungen freuen wir uns sehr darüber, wieder in einen direkten Austausch mit den Menschen in unserer Region, mit den Bürgerinnen und Bürgern zu kommen!“ – so Jürgen Dixius (Vorsitzender der LAG LEADER Moselfranken) und Marc Weyer (Präsident des GAL LEADER Miselerland).

Es wird um vorherige Anmeldung gebeten. Bitte geben Sie uns bei der Anmeldung auch an, falls Sie eine Übersetzung ins Französische benötigen – die Moderation findet in deutscher Sprache statt.

Die Teams der LEADER-Geschäftsstellen in Grevenmacher und Saarburg sowie das beauftragte Büro IfR nehmen auch außerhalb dieser Workshops gerne inhaltliche Anregungen entgegen.

  • Thomas Wallrich, Groupe d’Action Locale LEADER Miselerland (23, Route de Trèves, L-6793 Grevenmacher): Telefon: +352 75 01 39, eMail: info@miselerland.lu 
  • Matthias Faß, Lokale AktionsGruppe LEADER Moselfranken (Irscher Straße 54, D-54439 Saarburg): Telefon: +49 6581 81-165; eMail: info@lag-moselfranken.de
  • Mathias Rettermayer, IfR Institut für Regionalmanagement (Riegelbachweg 4, D-66909 Quirnbach): Telefon: +49 6383 579 851; eMail: rettermayer@ifr-regional.de

 

X