NoperTrip rund um die Biodiverstiät in der Weinkulturlandschaft Mosel

Regionalentwickler und Naturschützer von der Luxemburger Mosel und von der Französischen Mosel informierten sich auf einer Ganz-Tages-Exkursion im Raum Bernkastel über die Projekte des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum Mosel zur Förderung und Erhaltung der Artenvielfalt in der Kulturlandschaft des Moseltals. Dort wird in klassischen Flurbereinigungsverfahren viel getan für die Biodiversität – sei es durch den Erhalt von Trockenmauern, das Anlegen von Blühstreifen in Wegespitzen, den Bau von Lebenstürmen für Eidechsen, Kleinsäuger und Insekten.
Der Austausch wurde organisiert von Kerstin Philippi vom LEADER-Büro in Grevenmacher im Rahmen des LEADER-Projektes „NoperTrips“ der beiden LEADER-Regionen Miselerland und Moselfranken.

X