Feier zu „30 Joer Développement rural“ im Großherzogtum

Seit 30 Jahren wird die ländliche Entwicklung im Großherzogtum vom Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und ländliche Entwicklung gefördert. Am 16. Oktober 2019 wurde dies gebührend im Kulturzentrum Cube 521 in Marnach in Anwesenheit von Ressortminister Romain Schneider mit allen Akteuren, die in der ländlichen Entwicklung aktiv sind (Organisationen, Verwaltungen, Verbänden, Gemeinden, Naturparke, lokale LEADER Aktionsgruppen, Wissenschaftler, Berater) gefeiert.

Primäres Ziel der Entwicklung des ländlichen Raumes ist es, den rund 200.000 Menschen, die außerhalb der städtischen Verdichtungsräume um die Hauptstadt Luxemburg, den Kanton Esch oder die Nordstad wohnen, eine gleichwertige Lebensqualität zu bieten. In den letzten 30 Jahren wurden deshalb mehr als tausend Ideen entwickelt und Projekte gefördert. 82 kommunale Entwicklungspläne wurden für sechs Millionen Euro kofinanziert und 84 Millionen Euro wurden in 509 lokale Projekte investiert, die mit den Gemeinden umgesetzt wurden. Hinzu kommen 45 Millionen Euro für 528 Projekte im Rahmen der europäischen LEADER-Initiative. Eine aktive Bürgerbeteiligung ist dabei immer Schlüssel zum Erfolg. Bekannte Beispiele sind u.a. die Projekte Téi vum Séi, die Regionalwährung Beki, die Landakademie oder der Mullerthal Trail.

Das Miselerland als ein von 5 LEADER-Regionen war durch eine mehr als 10 köpfige Delegation vertreten, darunter Präsident Marc Weyer, mehrere Delegierte des GAL, regionale Akteure und das Personal des LEADER-Büros.

Weitere Informationen unter https://agriculture.public.lu/de/actualites/dossiers/2019/landliche-entwicklung.html

Hier die Einladung:  Einladung

X