Terroir Moselle fördert Verkauf von Moselwein in der Großregion

Auftaktveranstaltung des dreijährigen Projektes in Cloef-Atrium (Orscholz, Saarland) am Dienstag, den 20.11.2018

Durch ein dreijähriges EU-gefördertes Projekt will die Vereinigung Moselweingüter beim Gewinnen von grenznahen Kunden über das Thema WeinArchitektur unterstützen.

Die 11,5 Millionen Einwohner der Großregion bieten den Winzerinnen und Winzern des Moseltals einen sehr offenen und noch wenig erschlossenen Markt.

Die Terroir Moselle EWIV (siehe Kasten) möchte allen Weingütern des europäischen Moseltals ermöglichen, neue Märkte jenseits der inneren Grenzen der Großregion zu erschließen. Neue Kunden in Frankreich, Luxemburg, Belgien und Deutschland sollen durch ein schmackhaftes und attraktives Angebot rund um Wein, Architektur und Baukultur angelockt werden.

Zusätzlich werden auch Zollämter und die Industrie- und Handelskammern an einer besseren Vermittlung der notwendigen administrativen Exportschritte an die WinzerInnen arbeiten und ggf. administrative Hürden im grenznahen Verkauf abbauen.

Die Finanzierung des Projektes erfolgt mithilfe einer EU-Förderung über das INTERREG-Programm mit einer Gesamtdauer von drei Jahren.

Die Vorbereitenden Arbeiten zum INTERREG-Projekt wurden im Rahmen eines LEADER-Projektes von 6 LEADER-Regionen entlang des Mosellaufs mit einem Budget von 30.000 € finanziert:

  • aus Deutschland: LAG Mosel, LAG Moselfranken, LAG Land zum Leben Merzig-Wadern
  • aus Luxemburg: GAL Miselerland
  • aus Frankreich: GAL Pays Terres de Lorraine, GAL Oues du Parc naturel régional de Lorraine

Sich über die Grenze hinweg trauen

Die Winzer des Moseltals produzieren Wein in unmittelbarer Nähe einer oder mehrerer Grenzen. Auf der anderen Seite der Grenze warten neugierige Kunden darauf, den Wein und die (Bau)Kultur der jeweils anderen Region kennenzulernen. Oftmals verhindern sprachliche, kulturelle und administrative Hürden den Kontakt und das Kennenlernen zwischen Produzenten und Weininteressierten und somit schließlich auch den Verkauf des Weines. Terroir Moselle möchte dieser Problematik entgegenwirken und die Lust auf eine Entdeckung der Wein- und Architektur-Besonderheiten des europäischen Moseltals bei den Bewohnern diesseits und jenseits der Grenze wecken. „Weinliebhaber, gerade auch die jüngeren, wollen inzwischen den Wein und seine Herkunft mit allen Sinnen erleben und genießen.“ (Zitat Website der Architekturkammer Rheinland-Pfalz). Der Wein ist nicht mehr allein das Zweck eines Tagesausflugs oder eines Kurztrips: der Wein wird mit der Entdeckung einer langjährigen oder modernen Baukultur in Verbindung gebracht, eine Erfahrung mit allen Sinnen. Wein- und Baukultur zusammen sind Zeugen der Einzigartigkeit der verschiedenen Region eines grenzenlosen Moseltals: in jeder Teilregion entstehen unterschiedliche Weine, verschiedene Rebsorten stehen in Verbindung mit den charakteristischen Bauten in den Winzerdörfern. Das Kennenlernen der Mittelmosel mit seinen schiefergeprägten Weingütern und dem dazu passenden mineralischen Riesling  kann am gleichen Tag stattfinden wie das Entdecken der etwas unbekannteren lothringischen Winzerdörfer mit deren Lanhäusern, die dortigen Kalkgestein zusammen mit einem Glas Auxerrois. Kurzgefasst: das Kennenlernen einer Teilregion weckt die Lust auf  das Entdecken der ganzen Vielfalt der Weine und der geschichtsträchtigen Bauten des gesamten Moseltals.

Durch Schulungen soll für die WinzerInnen auch das Geschäft mit Kunden der Grossregion, sowie der direkte Weinverkauf im naheliegenden Ausland erleichtert werden: Themen wie Zollformalitäten, kulturelle Besonderheiten und Grundkenntnisse der benötigten Fachsprache werden im Rahmen dieser Schulungen „Fit für den Export“ vermittelt.

Terroir Moselle EWIV ist eine grenzüberschreitende Vereinigung, welche den Moselweinen der drei Länder (Frankreich, Luxemburg und Deutschland) zu mehr Bekanntheit verhelfen möchte. Die EWIV besteht aus 19 Winzer- und Touristischen Organisationen des gesamten Moseltals. Sie wurde 2013 gegründet und wurde anfangs im Rahmenen mehrer LEADER-Projekte (Europäischer Fonds für die ländliche Entwicklung) finanziert. Die Zusammenarbeit zwischen Winzer- und touristischen Organisationen der drei Moselländer besteht bereits seit 2010.

Weitere Informationen zu Terroir Moselle unter www.terroirmoselle.eu

 

Eckdaten des INTERREG-Projektes

  • Projektträger: Terroir Moselle EWIV
  • Dauer: 3 Jahren (November 2018 – November 2021);
  • Budget: 446 427,56 €
  • davon 60% EFRE-Mittel (Europäische Fonds für Regionalen Entwicklung)
  • davon 40 % aus nationalen Kofinanzierung: Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, Ministerium des Finanzen Rheinland-Pfalz, Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes, Ministère de l’Agriculture, de la Viticulture et de la Protection des Consommateurs du Luxembourg, Région Grand Est

X