„Wert“-volle Selbstreflexion der luxemburgischen LEADER-Akteure

In einem Seminar haben sich die hauptamtlichen LEADER-Beschäftigten aus den 5 LEADER-Regionen und aus dem Agrarministerium intensiv mit den Werten von LEADER beschäftigt. Dabei ging es im Kern um zwei Fragen:

  • Welche Werte, Einstellungen und welches Verhalten leben wir in unserem LEADER-Team?
  • Welche Kultur prägt uns als hauptamtliche LEADER-Verantwortliche?

Im Vorfeld wurden die Teilnehmer online zu ihren persönlichen Werte und den Werte desLEADER Teams befragt. Aufbauend auf dieser „Messung“ der aktuellen Teamkultur von LEADER wurde auch ermittelt, welche Bedürfnisse und Werte den LEADER-Beschäftigten für die Zukunft wichtig sind.

Als Ergebnis wurde ein gemeinsames Werteprofil erstellt, das Auskunft darüber gibt, wo das LEADER-Team steht und welche Werte zukünftig LEADER in Luxemburg prägen sollen.  Bereits heute und auch künftig sind folgende Werte wichtig für die LEADER-Verantwortlichen im Großherzogtum: Kooperation, Fördern & Entwickeln, Einsatzbereitschaft, Teamarbeit, Innovation.

Spannenden war der Dialog im Kreise des LEADER-Personal, als es um den Vergleich der „Ist-Kultur“ und der „Soll-Kultur“ ging. Dabei wurde klar, dass ein zu viel an Bürokratie manche Begeisterung oder auch Kreativität ausbremst, die aber für LEADER so wichtig sind.

Ganz konkret wurden auch Schritte diskutiert, wie die LEADER-Regionen gemeinsam die LEADER-Idee künftig noch besser leben und nach außen und innen vermitteln können. Alles in allem eine spannende Selbstreflexion, die zeigt, dass die LEADER-Akteure sich schon gut verstehen und sich sehr mit ihrer Aufgabe und ihrer Region  identifizieren.

X